Parawissenschaft, auch Pseudowissenschaft, Weltanschauung oder Lehre, die sich teilweise einer wissenschaftlichen Terminologie oder wissenschaftlicher Methoden bedient, deren Aussagen aber im Gegensatz zu ►wissenschaftlichen Theorien weder beweis- noch widerlegbar sind.

Parawissenschaften werden oft benutzt, um religiöse, esoterische oder mystische Vorstellungen unter den heutigen wissenschaftsorientierten Weltbildern zu etablieren. Als Parawissenschaften gelten z.B. Kreationismus, ►Parapsychologie oder die Kryptozoologie, die sich mit der Erforschung sagenhafter Tierarten wie dem Yeti oder Bigfoot befasst. Auch in sehr nüchtere Bereiche sind Parawissenschaften vorgedrungen: die von vielen Börsenhändlern praktizierte Technische Analyse von Charts basiert auf der Vorstellung, aufgrund bestimmter Muster im Verlauf eines Aktienkurses dessen künftige Entwicklung vorhersagen zu können.

Die Parawissenschaft ist selbst Gegenstand wissenschaftlicher Forschung; in der ►GWUP etwa, der Gesellschaft zur Untersuchung von Parawissenschaften, untersuchen (echte) Wissenschaftler die Aussagen, Methoden und Motive diverser Parawissenschaften. Freilich ist auch jeder Parawissenschaft eigen, dass ihre jeweiligen Anhänger vehement bestreiten, dass es sich um eine solche handelt. 


 

Weblinks zum Thema

Das Skeptische Wörterbuch
The Flat-Out Truth

© Johann Christian Lotter   ■  Unendlichkeit  ■  BücherLinks  ■  Forum