Humor, unendlicher  (infinite jest), eine Eigenschaft, die Shakespeare nur einem Toten zubilligte. In der Szene, in welcher Hamlet den Totenschädel betrachtet, deklamiert er im Gegensatz zum landläufigen Glauben keineswegs den Satz von Sein oder Nichtsein, sondern vielmehr:

"Ach, armer Yorick! Ich kannte ihn, Horatio; ein Bursche von unendlichem Humor, voll von den herrlichsten Einfällen. Er hat mich tausendmal auf dem Rücken getragen, und jetzt, wie schaudert meiner Einbildungskraft davor! Mir wird ganz übel. Hier hingen diese Lippen, die ich geküsst habe, ich weiß nicht wie oft. Wo sind nun deine Schwänke? Deine Sprünge? Deine Lieder, deine Blitze von Lustigkeit, wobei die ganze Tafel in Lachen ausbrach? Ist jetzt keiner da, der sich über dein eigenes Grinsen aufhielte?"*


Hamlet sinniert über unendlichen Humor **

Infinite Jest ist zugleich der Titel eines satirischen Romans des amerikanischen Autors David Foster Wallace, der, wie der Zufall es will, ebenfalls ein wenn auch etwas wirres Buch über das Unendliche verfasst hat (David Foster Wallace, Everything and More).


* Shakespeare, Hamlet, fünfter Akt, erste Szene

** Gemälde von Eugene Delacroix, 1839

© Johann Christian Lotter   ■  Infinity  ■  Links  ■  Forum